Pflegestufen-Beratung

Beratung vom Experten hilft. Um in Deinem Fall rasch zum Pflegegeld der höchstmöglichen Stufe zu gelangen, buche lieber gleich Pflegegeldberatung. Anstatt lange selbst herumzuprobieren, während Du Dir vielleicht falsche Hoffnungen machst. Kosten der Beratung solltest Du in Relation zum Pflegegeld sehen, das Du Monat für Monat bekommen aber auch versäumen kannst.

Pflegegeldberatung zu Deinem Fall

  • das sonst kostenpflichtige PDF der Berechnung bekommst Du jetzt gratis
  • Du hörst worauf es bei Deinem Fall ankommt, auf welche relevanten Hilfs- und Betreuungsleistungen man GutacherInnen in Deinem Fall gezielt hinweisen kann
  • Du erfährst, wenn bei Antworten Fehler gemacht wurden (Widersprüche)
  • Beratung ist billiger, als nur einen einzigen Monat Pflegegeld zu versäumen z.B. weil Du für einen neuen Antrag gesperrt bist

Du möchtest erstmals Pflegegeld oder eine höhere Pflegestufe als bisher bekommen?

  • Erfahre in der 1/2-stündigen Beratung ob das in Deinem Fall realistisch ist oder nicht
  • Erfahre in der 1/1-stündigen Beratung wie das in Deinem Fall zu erreichen ist, oder warum das derzeit nicht möglich ist, bzw. was sich dafür ändern müsste

1/2 stündige Pflegegeldberatung € 95,–
(aufgrund der Antworten Deiner Berechnung)

  • vor dem Antrag – vermeide durch Beratung: Ablehnung des Antrags, Herabstufung oder gar Verlust von Pflegegeld, oder
  • bevor der Gutachter kommt allgemeine Tipps für die Begutachtung, oder
  • nach Erhalt des Bescheides – fragst Du Dich: klagen? JA oder NEIN

1-stündige Pflegegeldberatung € 180,–
(für ein längeres Gespräch, inkl. prüfen von bis zu 3 Unterlagen)

  • vor dem Antrag – z.B. Prüfen des letzten Bescheides, oder Durchsicht von medizinischen Befunden
  • vor der Begutachtung – auf Deinen Fall abgestimmte Tipps für die Begutachtung; nach Prüfung Deiner Unterlagen erfährst Du, wie und worauf GuachterInnen hingewiesen werden können
  • vor der Klage – Allgemeines zu Pflegegeld-Klagen. (Für Unterstützung bei Deiner Klage siehe Pflegegeld-Klage .) Ich erkläre Details zur Klage. Oder – wenn es die Analyse der geklickten Antworten ergibt – ich erkläre warum ich jetzt von einer Klage abrate und welche Alternative ich vorschlage. Ich beantworte Deine Fragen.
  • während des gerichtlichen Pflegegeldverfahrens
    Ihr habt schon geklagt und das  Gerichtsgutachten liegt schon vor. Details siehe Pflegegeld-Klage
  • Vor der Gutachtenserörterung. Details siehe Pflegegeld-Klage

Wie buche ich Beratung?

Jede Beratung beginnt mit einer kostenlosen Berechnung der Pflegestufe. Auch wenn Du den Rechner schon einmal oder öfters verwendet hast, musst Du die Fragen nochmals beantworten. Individuelle Beratung beruht auf aktuellen Antworten, die ich vor dem Beratungstermin analysiere. Auf der Ergebnisseite kannst Du dann 1/2-stündige oder 1/1-stündige Beratung buchen. (Verlängern der 1/2-stündigen Beratung ist nicht möglich.) Mit der Buchung werden mir die aktuellen Antworten automatisch übermittelt.

Das sagen unsere Kunden

Frau N.E. schreibt nach online-Beratung am 14.3.22

Wir haben heute die Neueinstufung erhalten und meine Mutter bekommt jetzt Pflegestufe 6 (von 3 auf 6). Ohne Ihre Informationen und Tipps hätte ich das Gespräch nicht so leicht machen können. Es hat mir einfach die Sicht/Vorgehen des Gutachters näher gebracht.

Frau A.P. schreibt nach Beratung am 2.12.22 von 11:30 – 11:45

Vielen Dank für das Beratungsgespräch. Meine anfängliche Sorge, dass die Zeit nicht reicht, war völlig unbegründet. Durch die Konzentration auf wenige Punkte und Ihre klare gut verständliche Formulierung, blieb sogar noch Zeit für Fragen meinerseits.

Der Hinweis wenig zu reden war für mich sicher wichtig und hilfreich, da ich sonst zu viel erklärt und begründet, und damit den Eindruck der Rechtfertigung hervorgerufen hätte. Außerdem haben mir der Pflegegeldrechner und das Gespräch die Sicherheit gegeben, dass berechtigter Anspruch auf Erhöhung besteht, sodass ich mich nicht in der Rolle des Bittstellers gesehen habe, sondern wir einander auf Augenhöhe begegnet sind.

Das Gespräch mit dem Versicherungsarzt fand knapp vor Weihnachten statt, Die angestrebte Erhöhung wurde von ihm anerkannt und befürwortet, Mitte Jänner haben wir den Bescheid über die Erhöhung von Stufe 5 auf Stufe 6 bekommen.

Vielen Dank, mit freundlichen Grüßen

Frau Mag. S.B. schreibt nach online-Beratung am 9.11.21

Meine Mutter hat tatsächlich Pflegestufe 6 bekommen. Das ist ein Sprung um drei Stufen! Ohne Ihre wertvollen Hinweise hätte ich das nicht geschafft.

Jetzt kann Sie sich endlich die 24-h-Pflege leisten, die sie aufgrund ihrer Alzheimer Demenz dringend benötigt.

Ich bin unglaublich erleichtert und kann nur allen Interessierten empfehlen, vor dem Besuch eines Gutachters eine Beratung bei Ihnen in Anspruch zu nehmen.

Das Honorar für die Beratung zählt zu den besten Investitionen meines Lebens! Die Rendite ist eine höhere Lebensqualität für meine Mutter und die gesamte Familie.

Frau N.P. schreibt nach ½ stündiger Beratung am 1.8.23

Wegen einer chronischen Erkrankung benötige ich Unterstützung und Hilfen im täglichen Leben. Deshalb versuche ich schon seit Jahren Pflegegeld zu bekommen, aber ich werde immer wieder abgelehnt.

Diesmal hat mir der Verein - der mich bisher in Pflegegeldangelegenheiten beraten hat - empfohlen, mich an Dr. Margula zu wenden

Das Gespräch verlief effizient, strukturiert und gut verständlich. Dr. Margula gab mir zu jeder Frage des Rechners bzw. zu meinen Antworten Anmerkungen, die ich mitschreiben konnte.

Jetzt verstehe ich, warum ich bisher immer abgelehnt wurde. Dr. Margula hat mir erklärt warum er empfiehlt, jetzt nicht zu klagen. Er hat mir den Weg gezeigt wie ich doch Pflegegeld bekommen werde, weil es mir gebührt.

Herr W.K. schreibt:

Toll gemacht, Großartiger Service!

Herr Dr. B. schreibt nach ½stündiger, telefonischer Beratung:

Herzlichen Dank für die fundierte Beratung und dafür, dass Sie mich ermutigt haben, den Antrag für meine Mutter auf Erhöhung der Pflegestufe umgehend auf den Weg zu bringen. So war es möglich, eine substantielle Erhöhung des Pflegebedarfs festzustellen, sodass meine Mutter jetzt Pflegestufe 2 bekommt. Zu Ihrem neuen e-Book möchte ich noch sagen, dass ich es sehr gut lesbar und übersichtlich strukturiert finde.

Frau R.-B. schreibt (nach ½stündiger, telefonischer Beratung)

Danke für die gute Beratung – ich habe die Pflegestufe 1 bewilligt bekommen! Das E-Book finde ich hilfreich – insbesondere der Hinweis auf die „no-goes“!

Frau Mag. E.R. schreibt nach online-Beratung am 13.3.22

Nach einem negativen Bescheid für meinen Vater im letzten Jahr, haben wir Anfang diesen Jahres einen neuen Pflegegeldantrag gestellt, der nun mit dem wirklich informativen Telefonat mit Herrn Dr. Margula auch funktioniert hat. Mein Vater hat nun Stufe 2 bekommen. Durch die erhaltenen Infos war ich als Angehörige bei der Begutachtung sehr entspannt und habe dem Gutachter kurz und knapp Auskunft erteilt. Der Preis für das Telefonat mit Herrn Dr. Margula hat sich durch den Erhalt der Stufe 2 schon mehrfach wieder hereingespielt. Ich bin sehr dankbar, dass ich im Vorfeld im Internet auf den Pflegegeldrechner und Herrn Dr. Margula gestoßen bin.

Frau L.S. schreibt:

Gerne bezahle ich zwei Rezeptgebühren für die Option "Stunden per Antwort - als PDF-Download". Gemeinsam mit dem passenden E-Book hat man dann sehr wertvolle Information. Damit kann man schon im ersten Monat ein Vielfaches des dafür bezahlten Preises zurückbekommen.